Biennale

Es war einmal…

Die Biennale Sindelfingen wurde 2015 mit dem Ziel ins Leben gerufen, den identitätsbildenden Geist des Stadtjubiläums von 2013 zu verstetigen und nachhaltig wirksam werden zu lassen. Mittlerweile sind die Biennalen 2017 und 2019 mit großem Erfolg über die Bühne gegangen und die Biennale 2021 steht unmittelbar bevor.

Der unverwechselbare Markenkern des alle zwei Jahre stattfindenden Festivals besteht darin, mit der überwiegend ehrenamtlichen lokalen und regionalen Kulturszene im Zusammenspiel mit professionellen Kräften individuelle Formate zu entwickeln und eben nicht einfach fertige Veranstaltungen einzukaufen. Die Biennale Sindelfingen hat sich als kulturelles Highlight in Sindelfingen und der Region etabliert.

Für das einmalige Konzept der Biennale Sindelfingen gab es keinerlei Vorbilder aus anderen Städten und so mussten im Zusammenwirken aller beteiligten Akteur*innen völlig neue Planungsprozesse entwickelt werden. Ein gutes Beispiel für diesen dynamischen Prozess ist zum Beispiel die Gründung eines Kuratoriums zur besseren Einbindung der politischen Entscheidungsträger ab 2017. Um eine möglichst transparente und langfristige Planung zu ermöglichen, gibt es seit 2019 eine öffentliche Ausschreibung für die jeweils folgende Biennale, in der Gruppen, Initiativen und Einzelpersonen Ideen einbringen können. Aus diesen Vorschlägen entwickeln die Projektleitung und das Kuratorium dann das Programm.

So leben sie noch heute…

Auf diesem Weg ist auch das Programm der vierten Auflage der Biennale Sindelfingenentstanden und trotz gewisser Unwägbarkeiten in Sachen Corona freuen sich alle auf einen bunten, ja märchenhaften Kultursommer 2021. Und natürlich: Nach der Biennale ist vor der Biennale. Natürlich laufen bereits die ersten Planungen für 2023….