Das junge Tanztheater

Das junge Tanztheater der SMTT 

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bezaubern mit Tanztheaterstücken zu verschiedenen Themen.

Schon in ganz jungen Jahren gehört die Tanzimprovisation neben den Modern Dance Excercises zum wöchentlichen Training in der Tanzstunde. Sich zu unterschiedlichster Musik bewegen, Stimmungen und Gefühle ausdrücken, kleine Geschichten oder Themen in Bewegung umsetzen und dabei der Phantasie freien Lauf lassen dürfen, das ist fester Bestandteil des Modern Dance Tanztheaters. Sich im Tanztheater ausdrücken lernen, heißt zuallererst, sich Dingen und Stimmungen bewusst zu werden. Seiner eigenen Vorstellung und Meinung dann Raum zu geben, unzensiert und ohne Leistungsdruck, ist Grundlage jeden kreativen Arbeitens. Nicht nur im Tanz, in jedem Projektteam ist dieses Arbeiten gefragt.

Das sind zum Beispiel Improvisationsaufgaben: eine Stimmung in einem Musikstück erkennen – und merken, dass es unterschiedliche Empfindungen gibt. Oder man ist der Kaugummi, der gekaut wird im Maul eines Riesen, oder man macht mit allen zusammen einen Waldspaziergang mit vielen Abenteuern. Oder alle sind Spaghetti im Kochtopf. Noch sind alle hart und unbeweglich. Aber das Wasser wird heißer, die Spaghetti weicher…. Und wenn sich die Spaghetti dann in der Tomatensoße kringeln, sich übereinander schieben und „vermischen“, macht das einen riesen Spaß.

Später kommen andere Aufgaben dazu. Zum Beispiel das Erlernen von „Körpergewicht abgeben und nehmen“ in der Contactimprovisation. Abstraktere Bewegungsaufgaben erweitern das Spektrum.

Improvisation ist immer eine Vorstufe der Choreografie. Improvisation ist Ausdruck und Bewegung im Augenblick.

Die Jüngeren unter den Tanzkindern zeigen eine Improvisation mit Blumen. Die Kinder sind im Alter von sieben bis neun Jahren. Sie tanzen zu Klaviermusik von George Winston. Die Mädchen geben zudem einen kleinen Einblick ins „Mattentraining“.

Es tanzen: Tengerleg Batsuren, Chloe Black, Mia Kalpakidis, Julia Schützel, Zoe Solomonidou und Leoni Thies.

Tanz zu Elektrogeige und Klavier: Mädchen zwischen acht und neun Jahren tanzen zu Elektrogeige und Klavier. Der Impuls kam von Violinistin Katja Rohde-Paulich und wird nochmal live mit weiteren Stücken gezeigt am Tag der offenen Tür am 22.7.17.

Es tanzen: Elena Canovas, Julia Cluss, Frida Gauger und Ana Skaro.

„lebe wild und…

Ein kleines Tanztheater mit Kindern von zehn bis zwölf Jahren. Vergnügte Tanztheaterstücke, die sich mit einem lebhaften Bewegungsdrang ebenso beschäftigen wie mit der Abenteuerlust, Neues auszuprobieren.

Es tanzen: Naomie Esslinger, Anni Hahn, Lucie Henkes, Kayleigh Jacoy, Ella Masur, Jakob Mead, Sandra Moise, Mia Russo und Angel Wang.

„multicoloured“

Während die Kostüme gleich sind, unterscheiden sich die 12- und 13-jährigenMädchen deutlich in ihrem ganz persönlichen Ausdruck. Die Choreografien bieten Raum für Träume, für Eigenes, für die beste Freundin ebenso wie für den Spaß an Tempo und Tanz.

Es tanzen: Lilly Brieden, Ellena Georgii, Marie Kleinmann, Matilda Kraemer, Saskia Müller und Esther Omurunga. 

„anders“

Die junge Truppe im Alter von 16 bis 19 Jahren entwirft und entwickelt schon seit Längerem eigene kleine und größere Tanzstücke.

Alle Choreografien entstehen über die gedankliche Auseinandersetzung mit dem Thema. Die Musikauswahl wird gemeinsam entschieden.

„anders“ bedeutet: Junge Leute starten durch. Haben neue, andere Vorstellungen, wie es jetzt weitergeht. Gut gelaunt und voller aufregender Lebensfreude lassen sie sich nicht aufhalten. Abitur machen. Berufswünsche erkunden. Große Veränderungen erleben. Ängsten, Bedenken und hochfliegenden Träumen Raum geben. An die Verwirklichung ihrer Träume  glauben. 

Es tanzen: Lena Dörrer, Anna-Lena Lambart, Franziska Lambart, Vivianne Küting, Monica Mead   und Julia Weihing.

Licht und Technik Leitung: Christian Ländner

Choreografie und Gesamtleitung: Monika Heber-Knobloch

Die Vorstellung dauert circa 50 Minuten.

Weitere Veranstaltungen